Film gesucht/Film gefunden

Um es ein wenig zu vereinfachen und insgesamt
übersichtlicher zu machen, habe ich mir mal überlegt einen Thread zu
eröffnen in dem User Filme mithilfe von anderen Usern suchen bzw. finden
können. Sprich, jeder kann hier gewisse Hinweise für einen
Streifen/Film den er sucht veröffentlichen oder jemand anderen dabei
helfen, sollte ihm auf die Beschreibung dessen selber etwas dazu
einfallen. Um eine möglichst hohe Erfolgsquote zu haben, sollte man so
ausführlich und so viel schreiben wie es nur geht, denn desto mehr
Information es gibt, umso höher die Wahrscheinlichkeit das einem anderen
eine Idee kommt oder er sogar genau weiß um welchen Film es sich
handelt.

Wie man die Suche nach einem Film angeht, ist jedem
selber überlassen. Allerdings gibt es gewisse Schemen bzw. Fragen mit
denen es man sich leichter machen kann. Das diese leider meistens nicht
beantwortet werden können (logisch, sonst würdet ihr den Film ja selber
finden) ist natürlich blöd, aber man bewahrt sich mit diesem Verfahren
wie schon erwähnt eine gute Übersicht und die kleinste Information kann
schon zum Erfolg führen.

1.) Um welches Genre handelt es sich ?

Action, Drama, Komödie, Abentuerfilm, Kriegsfilm usw.

2.) Wie ist die Stimmung ?

Romantisch, spannend, witzig, traurig, ernst usw.

3.) Um was geht es ?

Freundschaft, Liebe, Leben&Tod, Armee, Drogen usw.

4.) Zur welcher Zeit passiert es ?

Vergangeheit, Gegenwart, Zukunft usw.

5.) Wo geschieht es ?

Großstadt, Stadt, Vorstadt, Dorf, Wüste, Slum oder Gefängnis usw.

6.) Details zur Storyline ?

Genauere Angaben über Szenen, Schauspieler, Ablauf der Geschichte oder ähnliche Filme.

Viel Spaß und ein erfolgreiches Suchen :thumbsup:

Gruß UD

Leon – der Profi, Nikita (Luc Besson, DVD’s)

Leon – der Profi, Director’s Cut, Langfassung, – ein Film, der unvergesslich bleiben wird

Möchte hier nicht weiter über die Handlung schwadronieren. Oder mich wiederholt in völlig unötigen Lobhudeleien ergehen, – nur soviel dazu. Kann hier nur jedem, – dh. der diesen Film noch in der alten (und somit, leicht gekürzten VHS – Fassung) Version besitzt, nur den wirklich gut gemeinten Ratschlag geben, über seinen Schatten zu springen und sich diesen Film nochmals als Director’s Cut hier auf DVD nach zu kaufen.

Diese neue Version ist nicht unbedingt, okay, etwas, aber nicht viel, reicher an Actionszenen geworden, – auch gibt es kein bis jetzt noch nicht bekanntes gewesenes alternatives Ende o.ä., – aber es ist für das Verständnis dieses Filmes doch viel umfassender, sich nun von den erweiterten Szenen unterhalten zu lassen.

Die Charaktere z.B. werden nun viel besser heraus gearbeitet. Leon wird nun eindeutig menschlicher und dadurch noch symphatischer. Allerdings auch unvorsichtiger, – somit verletzlicher. Und Matilda beginnt sogar, sich jetzt eindeutig ernstere Wesenszüge anzueignen. Ferner wird dadurch das gleich gebliebene tragische Ende noch um einiges trauriger. Ein hier öfter’s vorgebrachten Vorwurf auf eventuelle Inzest – Andeutungen ist nicht unbedingt nachvollziehbar.

Nur, wer auf, machmal eher überflüssige, Extra’s steht, sollte sich unbedingt diese Doppel – DVD kaufen. Bei der ständigen Gefahr, sich damit evtl. mal wieder auch eine verbesserte, – neu aufbereitete Tonspur einzufangen. Ansonsten, – wem es also nur auf den reinen Hauptfilm ankommt, dann ist auch die Single – DVD Auflage hierfür vollkommen ausreichend.

– / –

Nikita, Steelbook, – mehr für anspruchsvolle Sammler empfehlenswert

Dieser Film ist natürlich absolut klasse. Schon wegen deutlich höheren seines Alters (Produktionsjahr 1990). Und auch deshalb, – wie letztens in seinem neuesten Streifen, – Angel – A, 2005, deutlich zu sehen war, da nicht jeder Luc Besson Film automatisch gut sein muß.

Allerdings ist, da es ja noch keine neue, erweiterte Fassung des Hauptfilm zu geben scheint, schon fraglich, – ob man sich nun unbedingt diese Box hier allein deshalb, – z.B. wegen den Extras, und, angeblich immer mit besserer Tonspur, kaufen sollte. Es sind ja, – bekanntermaßen, leider oft recht grausige solcher DVD – Neuauflagen von verhunzten Filmklassikern im Umlauf.

Auch mehr nur wegen der zugegebenermaßen optisch ansprechenderen Verpackung kann es nicht wirklich ausschließlich zum Kauf empfohlen werden. Vor allem, – wenn auch genau so gut die einfache DVD – Version hier, die gibt es dann zwar nur mit Mono / Stereo, – allerdings, dafür ist es aber eben die "gute" Tonspur, eigentlich vollkommen ausreichen sollte.

Der Film selber ist jedenfalls ein frühes Meisterwerk. Und natürlich um Längen besser als das US – Remake "Codename Nina" davon, – ganz egal, ob in der FSK 16er oder 18er Version. Besonders gut gefallen mir hier persönlich natürlich diese, leider nur spärlichen, Szenen mit Jean Reno gegen Ende des Film’s – Zitat: "Viktor, Reinigungsmann" …

… wobei ich immer wieder den Eindruck bekomme, das er als Schauspieler, – und der Regisseur natürlich ebenfalls, hier schon die Idee zu seiner späteren "Leon – der Profi" Rolle angelegt hatten. Sie aber eben noch nicht ganz ausgereift war. , – UPDATE: wie inzwischen ganz offiziell nachzulesen ist – z.B. über Wikipedia – lag ich damals schon mit meiner Vermutung richtig.

Fazit: unbedingt kaufen, dh. die alte Single oder eben halt diese neue Doppel – DVD Auflage hier, – welche Version, kann dabei ruhig jedem selbst überlassen bleiben.

Empfehlenswert sind und bleiben also beide Filme. Ob man sich aber die BD, das Steelbook, oder eben nur die einfachere DVD – Auflage holt, – dh. bei "Leon – der Profi" natürlich nur die verlängerte Version, muß halt jeder für sich selbst entscheiden.

Monty’s Enzyklopythonia (4 DVD’s – Box Set), das Leben des Brian, die Ritter der Kokosnuss, der Sinn des Lebens

1. DAS LEBEN DES BRIAN – geschichtliche Revision aus Sichtweise der Monty Python’s …

Es gibt ja schon seit einiger Zeit die These, das Christus nicht "anno 0" unserer Zeitrechnung geboren wurde, sondern bereits 4 Jahre zuvor.

Die Monty Python’s gehen hier sogar noch ein paar Schritte weiter: "was – wäre – wenn" sich die drei Weisen aus dem Morgenland schlicht im Stall geirrt hätten und dadurch versehendlich jemand anderen die "Rolle" des Erlösers zugefallen wäre !?

Basierend auf solch einer simplen Vermutung wird hier ein wahres Gag Feuerwerk zelebriert, das diesem Streifen unbestreitbar zu Recht den Titel "bester Monty Python Film aller Zeiten" verliehen hat.

Wer darüber nicht wirklich lachen kann, dem ist hier auch durch gutgemeintes zureden nicht mehr zu helfen und abgesehen davon gilt: "manchen kann man es wohl nie recht machen" (Zitat: "genau was Jesus gesagt hat"), ist nun mal nicht jedermanns "Geschmack" und -Gott sei Dank- immmer noch reine Ansichtssache.

Obwohl sich schon am Anfang der Handlung des Films dieser Irrtum bereits sehr schnell wieder aufklärt, hat der Hauptdarsteller in seinem späteren Leben, wenn auch eher unfreiwillig immer wieder bis hin zu seiner berühmt – berüchtigten "Kreuzigung" ("ach was, Kreuzigung ist doch Firlefanz, man könnte auch erdolcht werden") Gelegenheit, diese Bestimmung auszufüllen, wobei auch schon mal das eine oder andere "Wunder" getan wird.

(Nur sehr schade, das auch hier diese gewissen Szenen mit "Otto", dem heldenhafen Anführer des "fliegenden Suizidkommandos" nicht wieder nun nachträglich in den Film, – vergleichbar mit den neu eingefügten Szenen bei "Dotterbart" oder auch "Monty Python – auf hoher See" – zurück gefunden haben !?

Denn, verschollen scheinen sie ja nicht zu sein !? Habe diese bereits vor einigen Jahren als Videostream zum legalen Download im Netz gesehen), zuweilen sind diese noch auf den diversen deutschsprachigen wie englischen MPFC Webseiten zu finden, und, auch im Buch zum Film (ein Taschenbuch, erschienen im HEYNE – Verlag) werden sie ja sehr ausführlich beschrieben.

Teilweise ziemlich absurd geraten (Ausserirdische), hat dieser Kultfilm aber alles (z.B. hoffnungslos unfähige "Revolutionäre", falsche "Frauen", total beschränkte, "verfluchte römische Besatzer", die allerdings auch schon viel gutes geleistet haben, – "was haben die Römer schon jemals für uns getan ?", sich grundlos als behindert ausgebende Folterknechte, jetzt arbeitslose "Ex – Lepra Kranke" usw. usf.), was einen absoluten M P F C – Kultfilm ausmacht.

Mit sehr viel Mut zum Risiko,auch durch Ex-Beatle Georg Harrison und seine Produktionsfirma Hand Made Films (der wir auch andere Kultklassiker wie "Time Bandits" zu verdanken haben) und das Talent des Regisseur Terry Jones ist hier ein Geniestreich geglückt, der seinesgleichen in der ganzen bekannten Filmgeschichte sucht.

Der unglaubliche Erfolg dieses Films zu solch einem heiklen Thema, vergleicht man das ganze mal mit beispielsweise "die letzte Versuchung Christi" oder auch mit "die Passion Christi", zeigt, das hier bei allem Respekt vor gängigen Glaubensfragen eine wunderbare und wahrlich zeitlose Komödie entstanden ist.

Fazit: Da ja auch Jesus selbst in diesen Film einige Gastrollen hat (Zitat: "Moin‘ Heiland, darf ich dir mal eben den Herrn vorstellen, der uns am Sonntag kurz den Berg überlasst"), und auch gleich noch die Frage seines möglichen "Überlebens" bzw. späteren vermuteten Auftauchens in der realen historischen Geschichte (Interessierten sei dazu aus der Taschenbuchreihe "die Welt des Unerklärlichen" der Band "Mysterien und Wunder" und hier exakt das Kapitel "starb Christus in Kaschmir ?" zu empfehlen) überaus "entwaffnend", gegenargumentationslos sowie auch auf einfachste Art und Weise ganz simpel und plausibel mal so nebenbei mit aufgeklärt wird, – "lass mich dein Kreuz tragen, mein Sohn", ist dieser Film nicht nur für eher atheistisch eingestellte Zuschauer unbedingt wie vorbehaltlos zu empfehlen.

2. DIE RITTER DER KOKOSNUSS, 2er DVD – wenn es "das Leben des Brian" nie gegeben hätte …

… dann wäre wahrscheinlich das hier mit Sicherheit der "beste Monty Python Film aller Zeiten" geworden.

Nach all den vergangenen Jahren hat dieser Film nichts von seinem Humor und der Faszination (nicht nur bei alten und neuen MPFC – Fans) für dabei eigentlich jeden gerne, oft und viel lachenden Menschen verloren.

Über die Handlung braucht hier (sehr wschl.) bestimmt nichts mehr weiter gesagt werden, die älteren Jahrgänge haben diesen Film sowieso schon und wer von den jüngeren Generationen eher auf die Brachialkomik eines Jim Carrey (obwohl auch der noch ganz witzig ist) oder in der Art von Filmen wie z.B. "Scary Movie" steht, dem wird hier auch mit gutgemeinten Zureden dieser Kultstreifen nicht schmackhafter gemacht werden können !?

Fakt ist jedenfalls,dieser Streifen ist (genau wie "der Sinn des Lebens" oder "Monty Python’s wunderbare Welt der Schwerkraft", und, abgesehen natürlich von "das Leben des Brian") ein absolut zeitloser Klassiker dieser unvergleich legendären, britischen Komikertruppe.

Das beginnt schon mit dem Anfang (der mehrmals wegen diverser Pannen wiederholt werden muß), setzt sich mit herlich absurden Szenen über schrullige Protagonisten (kommunistische Bauern, Ritter mit drei Köpfen, engländerhassende Franzosen, witzige Anspielungen auf andere historische Ereignisse, – z.B. der "trojanische Hase" usw. usf.) und total abgedrehten Wendungen in der Handlung fort, und endet mit einem total simplen, abrupten, aber dadurch eben nur absolut komischen Schluß.

Auch das Bonusmaterial hat es in sich, sehr empfehlenswert ist hier z.B. die Dokumentation (absolut köstlich von Michael Palin und Terry Jones mit witzigen Dialogen kommentiert, – nur mal als Beispiel: Ein primitiver Zaun, der da nun heute an der berühmten "Gralsburg" steht und wie schwierig sich dieser damals wärend der Dreharbeiten für die Angriffszenen erwiesen hätte o.ä.), in der Kategorie "Heilige Relikte" speziell das Kapitel "Japanische Versionen", sowie natürlich der reichlich komische Versuch, ausgerechnet mit LEGO Figuren (!) den Camelot Song nachzustellen.

3. "DER SINN DES LEBENS" (nur – !!! – die hier enthaltene Fassung, – zur sogenannten "Special Edition" siehe dazu auch alle negativen, zur Warnung abgegebenen früheren Rezensionen) – Vorsicht, bitte nur diese DVD [ – Single DVD – ] Auflage hier kaufen …

… denn, bei der 2er DVD Special Edition des Films werden sie garantiert Ihren Ohren nicht trauen können !

Wer natürlich lieber "Lehrgeld" bezahlen möchte (wie ich) und diese DVD Version schon besitzt, kann dies natürlich gerne tun, und wird dann wschl. ebenfalls den "Kompromiss" machen, das er doch den Hauptfilm hier behält, sich aber nur die Bonus DVD der SE – Fassung aufhebt, auf der die dort eingefügten fehlenden Szenen ebenfalls enthalten sind, abgesehen hier mal von den anderen wunderbaren Extras darauf !

Über diesen Film hier (bzw. die Handlung) braucht bestimmt nichts mehr weiter gesagt werden (echte Monty Python Fans werden diese natürlich genauso auswendig kennen und lieben wie jeden anderen Kultfilm dieser unvergesslichen Komikertruppe !?), sie ist mit Sicherheit noch eine ganze Spur "schärfer" als "die Ritter der Kokosnuss" oder respektloser als "das Leben des Brian" und auch besser gemacht als "wunderbare Welt der Schwerkraft".

Meine absoluten Favorit ist immer noch (wenn man für solchen tiefschwarzen, makabren Humor etwas übrig hat) die Kapitel "lebende Organverpflanzung" oder "der Tod".

Aber auch über alle anderen gibt es reichlich etwas zu lachen und (wer eher darauf steht) die wunderschön gesungenen Lieder bzw. Musical Einlagen (p.s. können auch einzeln und legal als fertige MP3 – Song’s im Netz heruntergeladen werden) sind ebenfalls nicht zu verachten.

Fazit: Für die komplette MPFC – Sammlung unbedingt zulegen, auch wenn nur mit Mono – Tonspur, das ist hier jedenfalls eher akzeptabel als bei anderen, bekannten und oftmals schlimmen "DTS – Experimenten" !

Falcone, UK Import, Chazz Palminteri, F. Murray Abraham

Wann kommt dieser Film endlich auf deutsch raus ???

(Originaltitel: Excellent Cadavers)

uralte Amazon – Rezension vom 25. November 2006 – und immer noch nicht erscheinen seitdem
Schlagwörter: Falcone | Chazz Palminteri | F. Murray Abraham | Anna Galiena | Ricky Tognazzi
http://www.ofdb.de/film/22924,Falcone—…kreuz-der-Mafia

– / –

Von allen Mafia, – oder überhaupt auf organisiertem
Verbrechen beruhenden Filmen, hat mich dieser hier
(dh. mit) so dermaßen wie lange nicht mehr gefesselt,
als ich ihn zum ersten (und … bisher leider auch zum
einzigen) mal durch Zufall und mehr purer Neugierde
vor Jahren im Free – TV gesehen habe.

Gerade weil er sehr (historisch gesehen) realistisch
zeigt, wie "normal" und alltäglich die Mafia bzw. die
Verflechtungen damit sowie die Angst vor ihr eben ist.

Und er auch mal nicht vollkommen "frei erfunden" ist,
sondern das ganze ja auf einer wahren (verbunden mit
dem Namen Giovanni Falcone den meißten nur allzu gut
bekannt geworden) Begebenheit beruht, ist dieser Film
hier – natürlich bevorzugt in der deutschen Tonspur ! –
jedem als "abschreckendes" wie lehrreiches Beispiel
absolut zu empfehlen.

Mit Chazz Palminteri war ich bisher durch sein
gezeigtes schauspielerisches Können bei z. B.
"Jade" oder auch "nach eigenen Regeln" immer
noch ganz zufrieden, aber für seine abgelieferte
Leistung hier hat er mich dann doch überrascht.

Überzeugender Charakterdarsteller, der durchaus
noch anspruchsvollere Rollen bekommen sollte …

Besonders das tragische Ende des Streifen’s, – das es dieser
"Familie" eben durch ihre schier unerschöpflichen Mittel auch
bei ihrem Attentat auf Richter Falcone mal so ganz "nebenbei"
möglich war, einen ganzen Autobahnabschnitt gleich mit in die
Luft zu sprengen, wird niemand zum ernsthaften nachdenken
über Dimensionen und die Möglichkeiten dieser "Organisation"
nicht doch wenigstens mal kurz anregen.

Fazit: Ein bewundernswertes wie tragisches Plädoyer für
großen Mut und ein mit dem Leben bezahlter Beweis dafür,
das die Korruption, und hierbei speziell in Italien (ein "gutes
Beispiel" … Silvio Belusconi und ständige Gerüchte darüber),
eben doch nicht ganz so selbstverständlich war und noch ist.

Kauf, – Ausleih, – (bzw., – ab und zu im Free – TV) Ansehtip …

(ps. höchste Zeit für eine neue, endlich deutsche DVD Auflage !)